Lüttich - Der Insidertipp für die Städtereise

Lässiger belgischer Lifestyle, Brasserien, Lütticher Waffeln, Szeneviertel, Kunst & Kultur!

 

Von Köln oder Düsseldorf sind es nach Lüttich, oder auf französisch Liège, grade mal etwa 130 Kilometer. Trotzdem landet ihr bei einem Abstecher in die belgische Stadt an der Maas in einer ganz anderen Welt.

 

Ein kleiner Schritt mit dem Auto, aber ein großer Kultursprung!

 

Lüttich lohnt sich schon für einen Tagesausflug. Auch eine oder zwei Übernachtungen in Lüttich können wir nur empfehlen. Alleine schon wegen des Lütticher Nightlifes, aber auch wegen der wirklich außergewöhnlichen Hotels mit einem wahnsinnig guten Preis-Leistungsverhältnis.

 

Übrigens: Lüttich ist nicht sehr groß, sodass ihr bequem alles zu Fuß entdecken könnt.

 

Lüttich Sehenswürdigkeiten, Highlights, Museen & Insidertipps

In Lüttich hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die Stadt entwickelt sich jeden Tag weiter von arm zu sexy. Das wissen bisher aber hauptsächlich die Einheimischen zu schätzen, als Ziel für eine Städtereise gehört Lüttich noch zu den absoluten Geheimtipps. 

 

 

Lüttich Sehenswürdigkeiten

 

Tatsächlich ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Lüttich der Bahnhof Liège-Guillemins. Falls ihr mit dem Zug nach Lüttich fahrt, kommt ihr aus NRW mit dem Thalys, und aus Frankfurt mit dem ICE der Deutschen Bahn automatisch dort an.

 

Der vom Stararchitekt Santiago Calatrava entworfene Bahnhof ist ein ganz fantastischer Start um die Stadt zu erkunden. Aber natürlich hat Lüttich noch einiges mehr zu bieten als nur einen der schönsten Bahnhöfe Europas.

 

1. Lüttich Treppen - Montagne de Bueren

Wenn ihr dachtet die Treppen in Montmartre in Paris seien eine Herausforderung, dann wart ihr noch nicht in Lüttich. Ganze 374 Stufen gilt es zu meistern, bevor ihr von oben die Aussicht auf die Stadt genießen könnt. 

 

Mittlerweile hat sich die Treppe ganz nebenbei auch zu einem Instagram-Hotspot in Lüttich entwickelt.

Lüttich Treppen

 

Lüttich Treppen - Montagne de Bueren

Wo? Bei der Rue Hors-Château 15 geht es zur Treppe

Wann? Immer

 

2. La Citadelle de Liège & Les coteaux de la Citadelle

Wenn ihr die Treppen geschafft habt, seid ihr auch schon fast bei der Citadelle de Liège. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war die Zitadelle einer der strategisch wichtigsten Punkte Belgiens zur Verteidigung des Landes.

 

Heute könnt ihr in der alten Festung und den Gärten an den Hängen des Hügels herumstreifen und die Aussicht genießen. Fünf verschiedene Spazierwege führen euch durch Obstgärten, Weinberge und kleine Parks.

 

3. Lüttich Kathedrale St. Paul's

Mit vollem Namen heißt die Kathedrale von Lüttich Cathédrale de la Conversion de Saint-Paul et de l’Assomption de Marie. Ihr könnt sie aber auch einfach St. Paul's nennen, dann weiß jeder in Lüttich was ihr sucht.

 

Gotische Kathedrale mit Kreuzgang

 

Die Ursprünge der Kathedrale stammen aus dem Jahr 1240. Gebaut wurde allerdings über mehrere Jahrhunderte hinweg. Wenn ihr jetzt denkt, dass die Kathedrale deshalb stilistisch zusammengewürfelt aussehen muss; weit gefehlt. Schaut sie euch unbedingt mal an, das Innere wirkt unglaublich harmonisch.

 

Lüttich Kathedrale St. Paul's
Kathedrale St. Paul's - Nicht nur Tagsüber ein Schmuckstück

 

Cathédrale Saint-Paul de Liège

Wo? Place de la Cathédrale 6

Wann? Täglich 8 bis 17 Uhr

 

4. Der Fluss durch Lüttich - Die Maas und die Navette Fluviale

Mitten durch Lüttich fließt die Maas und seit 2017 könnt ihr die Stadt auch auf dem Wasserweg erkunden! Die zwei Boote von Navette Fluviale fahren immer im Kreis sechs verschiedene Haltestellen an. 

 

Wenn ihr genug Zeit habt, gönnt euch einfach eine ganze Runde. Die dauert zwei Stunden. Oder ihr nutzt das Boot einfach um von A nach B zu kommen.

 

Ihr könnt entweder ein Tagesticket für 8 Euro kaufen, oder ihr zahlt einfach pro Haltestelle 1€. Beides bekommt ihr wenn ihr auf das Boot aufsteigt.

 

Fahrzeiten Navette Fluviale: 10 bis 18 Uhr

 

April: Von 4. bis 19. April & 25. und 26. April

Mai: Dienstag bis Sonntag

Juni: Dienstag bis Sonntag und am 1. Juni

Juli: Täglich

August: Täglich

September: Dienstag bis Sonntag

Oktober: Nur am Wochenende

November: 1., 7. und 8. November

 

Haltestellen:

 

  1. Coronmeuse - Quai de Wallonie
  2. Historisches Zentrum - Quai Godefroid Kurth
  3. Neue Innenstadt - Quai Sur-Meuse
  4. Hauptanleger - Quai Édouard-Van-Beneden
  5. Guillemins (Bahnhof) - Quai de Rome
  6. Fragnée - Quai Gloesener

 

►► Zur Webseite der Navette Fluviale mit der Karte der Haltestellen

 

5. Lütticher Waffeln

Dass Belgien für seine Waffeln bekannt ist, ist ja kein großes Geheimnis. Allerdings gibt es einen großen Unterschied zwischen Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln!

 

Während die Brüsseler Waffeln aus einem Rührteig hergestellt werden, und meistens mit Obst, Sirup oder Sahne gereicht werden, bestehen die Lütticher Waffeln aus einem dicken Hefeteig. In diesen Teig werden Zuckerstückchen eingeknetet, die dann beim backen karamellisieren.

 

Lütticher Waffeln sind unglaublich lecker und ihr solltet sie unbedingt frisch essen!

 

Der Dauerwarteschlange vor der Tür nach zu urteilen ist der beste Ort in Lüttich für Waffeln bei Une Gaufrette Saperlipopette, ganz in der Nähe der Lütticher Treppe. Stärkt euch dort mit einer Waffel bevor ihr den Aufstieg zur Zitadelle in Angriff nehmt.

 

Lütticher Waffeln
Der leckerste traditionelle Snack: Lütticher Waffeln

 

Geht am besten gleich am Anfang eures Aufenthalts in Lüttich zu Gaufrette Saperlipopette. Ihr bereut sonst dass ihr nicht später am Tag nochmal zurückkommen könnt für eine zweite Waffel.

 

Lütticher Waffeln - Une Gaufrette Saperlipopette

Wo? Rue des Mineurs 18

Wann? Dienstag bis Sonntag 7:30 bis 18 Uhr

 

6. Place Saint-Lambert - Palast, Ausgrabungsstätte, Weihnachtsmarkt

Ein zentraler Punkt in Lüttich ist der Place Saint-Lambert. Hier gibt es gleich mehrere Highlights zu sehen. Im Dezember findet ihr hier auch den Marché de Noël - den Weihnachtsmarkt.

 

Der Fürstbischöfliche Palais Lüttich dominiert den Platz. Früher war der Palast der Sitz der Fürstbischöfe. Heute ist das imposante Gebäude der Sitz des Lütticher Justizpalastes und kann leider nur von außen besichtigt werden.

 

Zum Palast gehörte früher auch die Kathedrale Sankt-Lambertus, die leider in der französischen Revolution im Jahr 1794 zerstört wurde. Die Grundmauern und Überreste könnt ihr aber im Archéoforum besichtigen. 

 

Archéoforum Lüttich - Ausgrabungsstätte

Im Archéoforum gibt es aber noch viel mehr zu sehen. Falls ihr euch für Geschichte interessiert, sollte das Archéoforum unbedingt auf eurem Plan stehen.

 

Unterirdisch unternehmt ihr eine Zeitreise bis in die prähistorische Ära, vorbei an den Überresten der mittelalterlichen Kathedrale, einer gallo-römischen Villa und Lagerplätzen aus einer vorchristlichen Zeit.

 

Für euren Besuch erhaltet ihr einen Tablet-PC, der euch nicht nur durch die Ausgrabungsstätte führt, sondern auch viele Geschichten und Infos für euch hat.

 

Archéoforum Lüttich

Eintritt: 6€

Wo? Place Saint-Lambert

Wann? Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr

 

Place Saint-Lambert - Die Galerie Saint-Lambert am Abend
Place Saint-Lambert - Die Galerie Saint-Lambert am Abend

 

Museen in Lüttich

7. La Boverie - Museum & Park mitten in der Maas

Wenn ihr euch auch nur ein ganz klein wenig für Kunst interessiert, solltet ihr unbedingt der Boverie einen Besuch abstatten.

 

Das Museum ist zwar klein, beherbergt aber einige echte Schätze. Dabei ist das Museum keineswegs auf eine bestimmte Kunstrichtung fixiert. Ihr findet dort sowohl Claude Monet und van Gogh, als auch Street Art und Pop up.

 

Schon das Gebäude ist ein echter Blickfang. Der wunderschöne Palast aus dem Jahr 1905 steht mitten in einem tollen Park, um den die Maas herum fließt.

 

Fazit: Die Boverie solltet ihr auf jeden Fall in euren Plan für Lüttich aufnehmen.

Kunstmuseum La Boverie

Eintritt: 15€

Tickets: laboverie.com

Wo? Parc de la Boverie

Wann? Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

 

Ausflugsziele NRW
Die schönsten Ausflugsziele in NRW
Stadtführung Düsseldorf
Stadtführung Düsseldorf - Kö, Kunst, Punk & Brauhäuser

8. Grand Curtius - Archäologisches Museum & dekorative Kunst

Archäologie, Kunstgewerbe, maasländische Kunst, Waffen, Glas... Im Grand Curtius wurden auf 5000 Quadratmetern die Sammlungen aus sechs verschiedenen Museen unter ein Dach gebracht.

 

In dem beeindruckenden Gebäudekomplex, dessen Ursprünge auf das 16. Jahrhundert zurückgehen, findet ihr die Geschichte und Kunst Lüttichs aus über 7000 Jahren.

 

Grand Curtius - Archäologisches Museum & dekorative Kunst

Eintritt: 9€

Wo? Quai de Maestricht 13

Wann? Mittwoch bis Montag 10 bis 18 Uhr

 

Webseite: grandcurtius.be/de (deutsch)

 

9. Musée de la Vie wallonne - Museum für wallonische Volkskunde

In einem wunderschönen ehemaligen Kloster aus dem 13. Jahrhundert könnt ihr eine Zeitreise durch die Geschichte der Wallonen machen.

 

Dabei geht es um das Zusammenleben in Wallonie, technische Revolutionen und das Geistesleben. Wir finden alleine schon das mittelalterliche Gebäude sehr spannend, aber auch die modern in Szene gesetzten, historischen und zeitgenössischen Dokumente und Objekte sind einen Besuch wert.

 

Musée de la Vie wallonne

Eintritt: 5€ inklusive Audioguide

Wo? Rue des Mineurs 

Wann? Dienstag bis Sonntag 9:30 bis 18 Uhr

 

Webseite: provincedeliege.be (deutsch)

 

Insidertipps - Lüttich Markt, Brasserie, Essen & Trinken

Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten gibt es im Lüttich noch ein paar weitere, mehr oder weniger geheime, Highlights. Wir verraten euch natürlich, was ihr unserer Meinung nach in Lüttich nicht verpassen solltet.

10. Lüttich Markt - Marché de la Batte

Der Lütticher Markt direkt an der Maas gehört sicher zu den weniger geheimen Geheimtipps. Er findet immer sonntags vormittags statt.

 

Zwar gibt es leider mittlerweile viele Marktstände, die einfach nur billigen Ramsch verkaufen, aber dazwischen finden Vintage-Liebhaber sicher das eine oder andere Schnäppchen.

 

Wenn ihr an einem Sonntag in Lüttich seid, solltet ihr euch den Markt nicht entgehen lassen. Schlendert vormittags zwischen den Ständen herum, und geht zum Mittagessen zum nahe gelegenen Aux Olivettes. Dort findet nämlich sonntags die After-Markt-Party statt!

 

Lüttich Markt - Marché de la Batte

Wo? La Batte 5

Wann? Sonntag 8 bis 14:30 Uhr

 

11. Café Chantant - Aux Olivettes

In einem anderen Zeitalter, irgendwann während der französischen Belle Epoque, waren die Café Chantants die kleinen Schwestern der Cabarets.

 

Im Café, im Restaurant oder in der Brasserie stand eine kleine Bühne, auf der sich professionelle Sänger und einheimische Gäste beim Singen abwechselten. Während es die geselligen Etablissements damals an jeder Ecke gab, sind sie heute leider fast ausgestorben. Aber eben nur fast!

 

Im Aux Olivettes wird diese Tradition gehegt und gepflegt. Immer sonntags mittags, nachdem die Einheimischen ihre Runde über den Markt gedreht haben, kehrt man ins Aux Olivettes ein und singt eine Runde zum Mittagessen.

 

Donnerstags, freitags und samstags ist auch am Abend geöffnet und je nach Laune der Gäste gibt es auch dann eine Runde Gesang zum Klatsch, Tratsch, Bier und Wein.

 

Im Aux Olivettes könnt ihr aber nicht nur singen, Bier und Wein trinken, sondern natürlich auch essen. Hier bekommt ihr auch die für Lüttich typischen Boulets à la Liégeoise! Das sind leckere Frikadellen, die mit Pommes und oft auch Salat serviert werden. Die sind fast so berühmt wie die Waffeln!

 

Café Chantant - Aux Olivettes

Wo? Rue Pied-du-Pont-des-Arches 6

Wann? Wechselnd! Montags geschlossen

 

Noch ein Tipp: Falls ihr auf der Suche nach den besten Boulets à la Liégeoise seid, findet ihr sie in der Brasserie Saint Grégory in der Féronstrée 112 in Lüttich.

 

12. Moderne Brauhauskultur - Lüttich Brasserie C

Natürlich darf ein Bier-Tipp nicht fehlen! Immerhin reden wir hier über Belgien, die Heimat der Meister der außergewöhnlichen Biere.

 

In Lüttich ist die Brasserie C in einer historischen Klosteranlage der perfekte Ort für ein belgisches Bier. Das kleine Brauhaus braut drei verschiedene Biere, die ihr im dazugehörigen Pub oder im Klostergarten schlürfen könnt.

 

Bei schönem Wetter ist der Klostergarten / Biergarten der beste Ort in ganz Lüttich für eine kleine oder größere Bierpause.

 

Die Brasserie C liegt einigermaßen versteckt. Wenn ihr am Fuß der Lütticher Treppe Montagne de Bueren steht, müsst ihr nach links in die Gasse reingehen. Folgt dann einfach der Beschilderung, die euch zur Brasserie führt.

 

Lüttich Brasserie C

Wo? Impasse des Ursulines 14

Wann? 

Donnerstag bis Samstag 12 bis 0 Uhr

Sonntag 10:30 bis 20 Uhr

 

13. Szeneviertel Lüttich: Le Carré

Falls ihr in Lüttich die Nacht zum Tag machen möchtet, geht ins Viertel Le Carré. In den kastenartig angelegten Gassen findet ihr etliche Bars, Pubs, Cocktailbars und Restaurants. Am Samstag Abend scheint sich in diesen Gassen ganz Lüttich zu treffen.

 

Dazwischen gibt es auch noch viele Shops und Boutiquen, sodass sich auch ein Abstecher nach Le Carré bei Tag zum shoppen lohnt.

 

Bars in Lüttich - Szeneviertel Le Carré

Wo? Rund um die Rue du Pot d'Or

 


Download
Lüttich Sehenswürdigkeiten - Spickzettel Download
Unsere Tipps für Lüttich als Download zum ausdrucken.
Stadtpfade│Lüttich Sehenswürdigkeiten.pd
Adobe Acrobat Dokument 453.6 KB

 

Hotel Lüttich - Wo übernachten?

 

Falls ihr nicht nur einen Tagesausflug nach Lüttich machen möchtet, sondern auch ein oder zwei Nächte dort verbringt, habt ihr ein paar ganz außergewöhnliche Hotels zur Auswahl.

 

Prinzipiell empfehlen wir gerne nach einem Hotel im Zentrum zu schauen. Das macht den Aufenthalt sehr bequem, und in Lüttich werdet ihr auch keine allzu großen Probleme damit haben im Zentrum einen Parkplatz zu finden.

 

Falls ihr mit dem Zug anreist, und lieber in der Nähe des Bahnhofs bleiben möchtet, gibt es natürlich auch dort Hotels. Die sind sogar meistens günstiger, so schön wie im Zentrum ist es aber nicht.

 

Diese Hotels in Lüttich können wir besonders empfehlen:

 

Hotel Lüttich Preis ab... Besonderheit
B&B N° 5 115€ Stylish & tolle Lage! Fantastisches Frühstück
Hotel Neuvice*** 100€ Zentral, modern, Stadthaus in der historischen Einkaufsstraße
Van der Falk Sélys Hotel & Spa**** 125€ Zentral, ein Hauch von Luxus, Terrasse mit Aussicht, Wellness & Indoor Pool
Ibis Styles Liège-Guillemins*** 70€

Gut & günstig, direkt am Bahnhof Liège-Guillemins

(ICE & Thalys)

Quintus Quartier für 12 Personen 495€ Zentral gelegenes, cooles Hausboot auf der Maas für die Gruppe oder Großfamilie

 

Eine sehr lässige Unterkunft ist natürlich das Hausboot. Für zwei Personen ist es allerdings ziemlich teuer. Es gibt an Bord des Hausbootes ausschließlich Etagenbetten, sodass es sich eher für kleine Gruppen eignet. 

 

Die 12 Betten verteilen sich auf 5 Kabinen. Mit 5 Personen könnte auf dem Boot quasi jeder eine einzelne Kabine beziehen.

 

Die Basics & Tipps

In Lüttich wird französisch gesprochen. Weil es bisher nicht allzu viele Touristen in die Stadt an der Maas verschlägt, sind weitere Sprachen nicht so weit verbreitet wie in Brüssel oder Paris. Irgendwie kommt man aber sowieso immer auch ohne Französischkenntnisse durch.

 

Mit dem Zug nach Lüttich

 

Mit der Bahn oder dem Thalys kommt ihr ab Frankfurt oder Nordrhein-Westfalen ruck zuck nach Lüttich. 

 

Der ICE ab Frankfurt fährt dreimal täglich. Damit seid ihr in etwas mehr als zwei Stunden in Lüttich. Der Normalpreis liegt bei etwa 100€, aber wenn ihr früh bucht könnt ihr den Sparpreis von 23€ ergattern. Mit der Bahn Card wird es natürlich nochmal günstiger. 

 

DB Webseite - Mit dem Sparpreis günstig nach Belgien. 

 

In Dortmund, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Köln und Aachen könnt ihr in den Thalys steigen und damit direkt nach Lüttich fahren. Die Fahrt ab Düsseldorf dauert eineinhalb Stunden und kostet normalerweise um die 66€. Wenn ihr aber drei Monate im Voraus bucht, bekommt ihr das Ticket schon für 16€. Seit 2019 kann man die Thalys Tickets auch wieder über bahn.de buchen.

 

➲ Thalys Tickets bei bahn.de suchen & buchen

 

Ihr kommt am Bahnhof Liège-Guillemins an. Der Bahnhof liegt am südlichen Rand des Zentrums. Aber Lüttich ist wirklich klein, daher seid ihr in etwas mehr als 20 Minuten zu Fuß auch schon mittendrin am Place Saint Lambert.

 

Wetter Lüttich - Die beste Reisezeit

Lüttich eignet sich fast das ganze Jahr über für einen Städtetrip. Von April bis Oktober schlendert es sich am besten durch die Gassen. Im Juli und August kann es allerdings schon ziemlich heiß werden. 

 

Von April bis Oktober könnt ihr auch mit der Navette Fluviale über die Maas schippern. Im Winter fährt das Boot leider nicht.

 

Im Dezember lockt der Weihnachtsmarkt jede Menge Besucher an. Mit dem Riesenrad, Glühwein und Waffeln hat Lüttich zu dieser Zeit auch einiges zu bieten.

 

Wenn der Weihnachtsmarkt Anfang Januar vorbei ist, ist bis Ostern nicht viel los. Außerdem kann es dann fies kalt werden, diese Zeit würden wir eher nicht empfehlen.

 

Fahrt über einen Sonntag nach Lüttich! Wenn ihr den Marché de la Batte, und vor allem die After-Market-Party im Aux Olivettes erleben möchtet, geht das nur am Sonntag.

 

Was kostet wie viel in Lüttich?

Währung Belgien: Euro

Was kostet was? Für einen groben Überblick darüber, mit welchen Ausgaben ihr in Lüttich rechnen müsst...

 

  • Hotelzimmer: ab 70€
  • Boulets à la Liégeoise: 13€
  • Waffel: 2,50€
  • Belgisches Bier: 3,50€
  • Espresso: 2€
  • Cappuccino: 3€

 

Die besten Reiseführer für Lüttich

 

Falls ihr gedacht habt mit Lüttich könne man kein Buch füllen, habt ihr euch geschnitten!

Im Buch 111 Orte in Lüttich die man gesehen haben muss, findet ihr sicherlich genug Inspiration für ein spannendes Wochenende.

 

Falls euch das viel zu viel ist, ist womöglich der Reiseführer City│Trip Maastricht mit Lüttich im Jackentaschenformat der Richtige für euch.

 

Reiseführer Lüttich

Falls ihr sowieso noch mehr Orte in Belgien entdecken möchtet, wie Brüssel, Gent oder Brügge, dann legt euch doch direkt den Baedeker Reiseführer für Belgien zu. 

 

📚 Baedeker Belgien bei buecher.de neu oder gebraucht kaufen

 

Reiseführer Belgien

 

Das war's von uns zum Thema Lüttich. Wir wünschen euch viel Spaß beim entdecken!

 

Bon Voyage!

 

Mehr Tipps für Städtereisen und Urlaub...

Düsseldorf Hotel
Unsere Tipps für die Landeshauptstadt
Stadtführung Düsseldorf
Stadtführung Düsseldorf - Stadtpfade Altstadt Tour
Köln Dom
Die Highlights und unsere Geheimtipps für die Domstadt
Genua
Der Top Geheimtipp für eine Städtereise!
Brüssel
Die besten Tipps für den Abstecher ins Herz Europas
Paris Sehenswürdigkeiten
Unser umfangreicher Reiseführer für die Stadt der Liebe

 

Die schönsten Reisen nach Paris

 

Flugreisen, Busreise mit Reiseleitung, Paris auf eigene Faust, Zug... Die Auswahl ist riesig! 

 

Diese Städtereisen buche ich privat nach Paris...

 

Städtereise Paris
Diese Städtereisen Paris bucht die Reiseleiterin privat

 

Mehr Tipps für Reisen und Ausflüge...

Urlaub Nordsee
Das Festland und die Inseln der Nordsee
Freizeitparks Deutschland
Die besten Freizeitparks für Tagesausflug oder Kurztrip
schönste Seen Deutschland
Die schönsten Seen in Deutschland
Urlaub auf dem Bauernhof
Esel, Pferde oder Alpakas? Bauernhöfe in Deutschland

Urlaub mit dem Auto
Die schönsten Ziele für den Urlaub mit dem Auto
Kanarische Inseln Reiseziele
Die Kanaren - Der Überblick mit Insidertipps
Ausflugsziele NRW
Die schönsten Ausflugsziele in NRW
Reiseführer Vergleich
Strandurlaub, Städtereise, Rundreise oder Backpacking?
Was ist eine Pauschalreise?
Touristik-Vokabeln, Reiseveranstalter, Tipps und Tricks...
Urlaub selbst zusammenstellen
Statt Pauschalreise: Den Urlaub selbst schneidern!