tipps Für deine Städtereise

Unsere Reisetermine passen leider nicht in eure Planung und ihr möchtet eine Städtereise auf eigene Faust unternehmen? Ihr seid nun auf der Suche nach dem besten Hotel und den passenden Tickets? Kein Problem, hier findet ihr unsere Empfehlungen und viele Tipps für euren Städtetrip.

Tipps für Städtereisen

Paris

Paris hat schier unglaubliche Mengen Kultur, Geschichte, Highlights, Geheimnisse und kulinarisches zu bieten. Hier findet ihr unsere Tipps für die französische Hautpstadt. Mehr...


Brüssel

Brüssel ist lässig! Die belgische Hauptstadt wird viel zu oft unterschätzt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen, Schokolade, Waffeln und die belgische Bierbraukunst machen Brüssel zu einem tollen Ziel für eine Städtereise! Mehr...


Allgemeine Tipps für Städtereisen

Damit ihr euch optimal auf euren Städtetrip vorbereiten könnt, haben wir natürlich auch noch ein paar allgemeine Tipps für euch. 

1. Koffer oder Rucksack?

Für zwei Nächte werdet ihr kaum viel Zeit aufs Auspacken verschwenden. In vielen Stadthotels gibt es dafür auch gar nicht allzu viele Möglichkeiten, so dass ihr während eures Aufenthaltes voraussichtlich "aus dem Koffer lebt". 

Dementsprechend wäre erstmal der Trolley dem Rucksack vorzuziehen, weil man darin ja viel leichter findet was man sucht, als im Rucksack.

Ein Trolley ist aber nicht in allen Städten sinnvoll. Schaut euch den Weg zum Hotel an! Wenn ihr durch Altstadtgassen zum Hotel laufen müsst, wird es mit dem Trolley sehr holprig.

Fazit: Bei einer Städtereise seid ihr am besten gerüstet mit einem komplett aufklappbaren Rucksack, den ihr auch ziehen könnt. 

2. Namensschild am Koffer

Grade bei Flugreisen solltet ihr nicht vergessen ein Namensschild an euren Koffer zu hängen. In der Regel sind die Besitzer von verloren gegangenen Koffern über das Bag-Tag, das an den Koffer beim Aufgeben rankommt, zu identifizieren. 

Es kommt aber durchaus vor, dass dieses Bag-Tag verloren geht, und dann kann der Koffer nicht mehr zugeordnet werden.

 

Ihr könnt auch einfach nur eine Email-Adresse auf das Schild drauf schreiben. Hauptsache man kann euch irgendwie als Besitzer erreichen.

3. Das Wichtigste bei einer Städtereise: Bequeme Schuhe!

Wir haben immer mindestens zwei Paar bequeme Schuhe dabei, oft sogar drei. Bei einem Städtetrip läuft man erstaunlich viel. In Paris gab es schon Tage an denen unsere Gäste knapp 30 Kilometer zu Fuß unterwegs waren.

Das ist natürlich schon sehr viel, aber eben auch nicht unmöglich. 15 Kilometer sind in etwa der Schnitt, mit 10 Kilometern solltet ihr mindestens rechnen.

Für einen Theaterbesuch zum Beispiel müssen natürlich auch die High Heels mit. Aber: Für einen Tag in der Stadt mit Museums-Besuchen und Besichtigungen denkt nicht mal an die High Heels! Ihr werdet sie spätestens beim Mittagessen schon verfluchen.

4. Hotelzimmerkarten sind gefährlich

Die Magnetkarten, die ihr in den meisten Hotels bekommt um eure Zimmertür zu öffnen, sind ziemlich aggressiv. Das klingt jetzt banal, aber Meike brauchte vor ein paar Monaten eine neue EC-Karte, weil sie die EC-Karte mit der Zimmerkarte zusammen in der Hosentasche hatte. 

Die EC-Karte war Schrott, die Zimmerkarte hat weiterhin einwandfrei funktioniert. Auch Metrotickets könnt ihr euch mit der Hotelkarte zerschießen.

Die kann man zwar an den Service-Stellen umtauschen, aber es ist natürlich trotzdem lästig. (Übrigens: Auch Handys machen Metrotickets kaputt! Getrennt aufbewahren!)

Andersrum kann ein Handy die Hotelkarte entladen. Wenn ihr also mit eurer Karte nicht mehr in euer Zimmer rein kommt, dann stellt euch die Frage ob die Karte mit dem Handy in Kontakt gewesen sein könnte. Da hilft dann nur noch der Gang zur Rezeption. Die Karte muss neu Programmiert werden.

Unser Tipp: Die Hotelzimmerkarte bekommt ihr ja meist in einem Pappding. Lasst sie da drin! Die grade genannten Probleme gibt es nur, wenn die Zimmerkarte direkten Kontakt zu Handy, EC-Karte oder Metrotickets hat.

5. Für jedes Wetter gerüstet

Auch wenn es banal klingt, möchten wir es nicht unerwähnt lassen! 

Packt immer ein Regencape oder einen Schirm ein. Auch die Sonnencreme sollte im Tagesgepäck nicht fehlen. Grade in der Stadt unterschätzt man die Sonne schnell. 

Packt auch im Sommer eine Strickjacke oder Ähnliches für den Abend ein.

Falls ihr doch nicht mehr wie geplant zum Hotel kommt, bevor der Abend startet, seid ihr gerüstet.

6. Taschenmesser oder andere "gefährliche" Gegenstände

Bitte bedenkt, dass heutzutage an fast jedem Museum und an jeder Sehenswürdigkeit Sicherheitskontrollen stattfinden. 

Mit einem Taschenmesser kommt ihr kaum noch irgendwo rein. Auch Selfiesticks werden oft als potenzielle Waffe ausgelegt. Pfefferspray ist in vielen Ländern sogar komplett verboten.

Achtung: Meistens gibt es keine Möglichkeit das Taschenmesser am Eingang zu "lagern" und nach dem Besuch wieder abzuholen. Was abgenommen wird, wandern umgehend in den Müll. Wenn ihr es behalten wollt, dürft ihr halt nicht rein.

Überlegt euch also gut, was in euer Tagesgepäck gehört, und was nicht.

Unser Tipp: Stellt euch immer die Frage: Darf das im Handgepäck mit ins Flugzeug? Wenn die Antwort "Nein" ist, dann nehmt es auch in die Stadt nicht mit.

7. Ein Snack im Gepäck

Mit Hunger durch eine Stadt marschieren ist eine Qual.

Und weil immer genau dann KEIN Supermarkt und KEINE Crêpebude in der Nähe ist, wenn es soweit ist: Steckt euch Müsliriegel oder einen anderen Snack auf die Hand ein.

Der rettet euch dann bis ihr was Richtiges zu Essen findet.

8. Essen gehen - Welches Restaurant?

Leider gibt es dort, wo viele Touristen sind auch immer einige Restaurants, die keinen Wert auf Qualität und Stammgäste legen, weil ja sowieso immer genug Gäste zufällig reinkommen.

Wenn ihr vor einem Restaurant steht, schaut euch die Gäste an, die bereits dort sitzen. Wenn dort hauptsächliche Einheimische sitzen, ist das ein sehr gutes Zeichen. 

Falls dort ausschließlich mit Rucksäcken und Kameras bewaffnete Touristen sitzen, zückt euer Handy und schaut euch auf Google Maps die Bewertungen an.

Das sieht vielleicht blöd aus, bewahrt euch aber vielleicht vor schlechtem Essen für viel Geld.

Schaut auch in der Karte, ob es einen Servicezuschlag gibt. In vielen Ländern sind ein bis drei Euro Servicezuschlag durchaus üblich und in Ordnung. Manche Restaurants nutzen das leider aus und übertreiben es mit Zuschlägen von bis zu zehn Euro. 

Auf den Speisekarten findet ihr die Info zum Servicezuschlag entweder ganz vorne oder hinten in der Karte, oder unten auf den Seiten im Kleingedruckten.


Checkliste Städtereise

Irgendwas wird immer vergessen! Um dieses Risiko zu minimieren, haben wir euch eine Checkliste zusammengestellt. Darauf findet ihr die  Dinge, die erfahrungsgemäß am häufigsten vergessen werden.

Natürlich muss nicht jeder alles dabei haben. Wer keine Kontaktlinsen trägt, der braucht auch keine Kontaktlinsenflüssigkeit. Da wir aber versucht haben diese Checkliste so vollständig wie möglich zu erstellen, steht auch die Kontaktlinsenflüssigkeit drauf.

Am Ende der Liste findet ihr die Checkliste auch als Download.

Was brauche ich für meinen Städtetrip?
 Zug-, Flug- oder Bustickets
Personalausweis oder Reisepass
Zahnbürste
Regenschirm
Sonnencreme
Kontaktlinsenbehälter und Flüssigkeit
Kamera
zusätzliche SD Karte
ggf. Medikamente
Wasserflasche
Alles fürs Bad (Flug: Zip-Beutel!)
Flache Schuhe
Stofftasche
Labello (oder ähnliches)
Blasenpflaster
Kopfhörer
Sonnenbrille
Buch, Magazin oder eBook

Hier findet ihr unsere Checkliste als Download, anhand derer ihr überprüfen könnt, ob ihr für euren Städtetrip optimal vorbereitet seid:

Download
Stadtpfade - Checkliste Städtereise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.0 KB